Nicht nur ein Spiel

Morgen fahre ich wieder nach Hamburg St. Pauli zum Fussball und es spielt der magische FC gegen den VfB Stuttgart, da muss ich schon noch ein paar Takte dazu sagen. Es geht natürlich um die permanenten Nachfragen wie es den so wäre, gegen den „alten“ Verein zu spielen … Das ist natürlich Blödsinn! Der VfB ist genausowenig mein „alter“ Verein wie Sankt Pauli mein „neuer“ Verein ist und wer die dementsprechenden Posts in diesem Blog kennt, bzw. wer sich mit mir schon über Fussball unterhalten hat weiß das auch, das muss ich jetzt nicht wiederholen. Ebenfalls möchte ich nicht wiederholen, warum meine uneingeschränkte Sympathie morgen den Boys in Brown gilt und nicht den Roten aus Stuttgart…

…das hab‘ ich beim Hinspiel schon gemacht.

Der VfB hat es mir in den letzten Jahren nicht leicht gemacht meine Fussballbegeisterung zu erhalten, eigentlich hat die Bundesliga und damit meine ich die DFL dafür gesorgt, dass mein Interesse immer stärker zurückging. Die lustigste Saison war 2003/2004 als die Hertha unter Hans Meyer gegen den Abstieg kämpfte und schließlich gewann. Da waren wir am Schluss fast jedes Heimspiel im Olympiastadion und haben vor lauter Galgenhumor jedes gegnerische Tor mitbejubelt. Als der VfB 2007 zum letzten Mal Meister wurde, habe ich das ca. 5 Spieltage vor Saisonende erst mitbekommen. Und natürlich habe ich mich über die Meisterschaft gefreut …

Ich wäre nicht erfreut darüber, wenn der VfB absteigen würde, wenn sie das Ruder noch rumreissen können ist es gut, aber wenn nicht, werde ich sicher keine Träne vergießen. Dann werden sie vielleicht sehen wie es ist, wenn das Eventpublikum auf das man jahrelang gesetzt hat und für das man Millionen Euros anstatt in die Mannschaft in eine familientaugliche Disney-Event-Arena ausgegeben hat, ausbleibt. Fussball lebt von seinen Fans und ist nur durch die Fans legitimiert, egal was uns irgendwelche BWL-Affen erzählen wollen. Und genau diese Haltung zeichnet eben den FC St. Pauli aus und deshalb ist es wichtig, dass dieser Verein Erfolg hat und die ganzen G’schaftleshuber in der DFL (und schlussendlich auch in der UEFA/FIFA) Lügen straft.

Und um dieses klar zu machen, werde ich den „Roten“ morgen zumindest farblich entgegenkommen …


This entry was posted in fcsp, Kommerz, sport, St. Pauli, stuttgart, vfb. Bookmark the permalink.

One Response to Nicht nur ein Spiel

  1. Markus says:

    Dass Du die richtige Entscheidung fällen wirst, wußte ich ja schon. Freue mich auf das wichtige Spiel morgen, übrigens auf das erste, das wir seit dem Derby wieder zusammen sehen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.