Das Wort zum Wetter …

Heute, als ich in der Schlange vor dem Postschalter stand lief auf einem Monitor Werbung für diesen Yello-Strom-Kram. Da konnte man gleich am Postschalter einen Abschluss tätigen. Gibt es eigentlich irgendeine Verpflichtung dass das eine Schweineunternehmen ein anderes Schweineunternehmen pusht? Naja, die haben sich wahrscheinlich ihre Vorstandskrüppel gegenseitig in die vollversorgten Aufsichtsräte geschoben – Dreckskapitalisten …

Zuhause dann bei Herrn Ring2 gesehen, dass die FAZ völlig skrupellos Werbung für diese Sklaventreiberfirma macht incl. Krampfhenne Feldbusch oder Pooth wie die Tante seit einiger Zeit ja heißt. Soviel zum Qualitätsmedium. Das ist doch auch nur ein Haufen opportunistische Arschlöcher. Ich les‘ da auch nur noch den Don und die Werbung blockt mir Adblock weg …vergiß dieses Totholz!

Vor einiger Zeit habe ich einen Gutschein für dieses Gamesload der Telekom bekommen. Den wollt‘ ich mal einlösen, wobei ja völlig klar war, dass es das anvisierte Spiel nicht mehr zum Download gab, aber man hat ja einen Plan B. Als ich das andere Spiel kaufen wollte wurde ich nach der Altersverifikation gefragt …ich war eingeloggt! Hey ihr Telekomiker, ich weiß nicht wie oft ich bei Euch schon Logins, Passwörter und Konten eröffnet habe. Single-sign-on, Netzausweis, my login, Bullshit…! X-mal hab‘ ich irgendwelche Konten „zusammengeführt“, per Post-Ident mein Alter nachgewiesen. Ich bin seit über 20 Jahren Kunde bei eurem Schweineladen und mir ist es scheißegal aus wieviel steuervermeidenden Untergesellschaften eure Drecksbude besteht aber mal „einfach so“ funktioniert ja bei Euch eigentlich gar nichts …Wie oft muss ich eigentlich immer wieder den gleichen Scheiß machen? Bis ich wieder meinen PIN rausgekramt hatte, war euer Super-High-Tech-Wahnsinns-System gerade im Wartungsmodus ….“bitte veruschen sie es später nocheinmal“. Fefe hat ja so recht wenn er immer und immer wieder darauf aufmerksam macht, dass da wo ihr und der Rest der Deutschland-AG-Idiotenbande auftaucht eigentlich nichts (mehr) funktioniert …

…und dann bin ich an einem T-Punkt vorbei gekommen: Ich hab‘ ja mobiltelefontechnisch die letzten Jahre ziemlich abgerüstet, weil dieser ganze mobile Internetkram vor nicht allzulanger Zeit wirklich noch nicht viel getaugt hat. Nun hat sich das ja erfreulicherweise geändert und so harre ich darauf mir endlich auch ein Smartphone zuzulegen. Leider muss ich wegen Vertragsgründen noch ein wenig warten. Als ich zum ersten Mal in dieser Angelegenheit aktiv wurde signalisierte man mir, dass dies frühestens im letzten Quartal 2010 der Fall sein würde. Also wenn ich schon da bin, hab‘ ich mich nochmal erkundigt und bekam vom Telekomiker zu hören, dass ich das jetzt schon machen könnte – mein Herz hüpfte vor Freude. Aber …TELEKOM…, auf die Nachfrage warum dies jetzt auf einmal möglich sei, kam der Junge ziemlich ins Schwitzen und siehe da: Das gilt nur dann, wenn ich einen iPhone-Vertrag machen würde. Das muss man sich mal vorstellen! Die sind so randvoll geschmiert von Jobs, dass die alles tun um diesen Schafscheiß unter’s Volk zu bringen. Wobei, es wird noch besser: 1. faselte er irgendwas von 25 Euro monatlich im Vorraus (hab‘ ich nicht verstanden, weil’s mich auch nicht interessierte) um dann 2. noch nachzusetzen, dass man auch gar keine dieser Penisverlängerungen haben würde …ich halt dieses Schwachsinn echt nicht mehr aus. Ich erbrach mich verbal über seinen Applemus und war danach so schlau, dass es mich mit einem Smartphone frühestens ab Februar 2011 geben wird …

…und zum Schluss muss ich auch noch sagen dass David Safiers Buch ‚Mieses Karma‘ strunzdämlich und absolut unlustig ist. Bücher kann ich nicht wegwerfen, aber die DRM-verseuchte Hörbuchdatei habe ich genüßlich von der Festplatte geputzt! Wenigstens ein wenig Genugtuung…

 

This entry was posted in contemporary idiots, Idiocracy, Kommerz, leben, meins, meta, shayze, unreflektiert, Wut. Bookmark the permalink.

3 Responses to Das Wort zum Wetter …

  1. Walther says:

    Als ick neulich uffe Post war, um een Paket abzuholen, da fragt mir die Tusse hinterm Schalter: „Wolln se nich den Strom über die Post beziehn?“ Ick hab gleich abjewunken: „Nee, dit lassen wir mal schön sein. Denn bin ick nich zu Hause, wenn Sie den Strom liefern … und ick muss ewig herkommen und dit Zeug hier abholen. Mir reicht dit Theater schon mit die normalen Pakete.“
    Alle inne Schlange ham jelacht … bloß die Tante vonne Post nich…

  2. UWP says:

    Nunja, ich bin etwas spät, aber:

    Huch, Thilo! So negativ kenne ich Dich ja gar nicht! Boah, welch eine Tirade! *klatschklatsch*

    Aber ich wette: SIE KRIEGEN DICH!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.