Carpe Noctem

So, zurück in Freiburg …mal sehen wie ich den Tag überstehe, ich bin nämlich nun seit ca. 32 Stunden auf den Beinen, soll ja gut gegen Depressionen sein und da sind wir schon beim Thema, wenn auch ein wenig von hinten herum gedacht, aber für Insider durchaus nachvollziehbar.

Gestern Abend gab es mal wieder ein Konzert der göttlichen Emilie Autumn mit ihren nicht weniger liebreizenden Bloddy Crumpets. Man kann mich für schwärmerisch, verblendet oder mit sonst einer abschätzigen Vokabel belegen, das ist mir wurscht, ich fand’s wieder großartig und auch jetzt noch bekomme ich eine wohlige Gänsehaut, wenn ich nur an den gestrigen Abend denke …

Klar, die Spezialexperten werden sagen, es war wie immer, nichts Neues, die Musik tritt hinter die Show zurück, etc. pp. blablabla …Das ist natürlich völliger Quatsch, die Songs werden jedesmal neu interpretiert, die Show ist ein wesentlicher Teil des Gesamtkunstwerks und die (mitunter sehr humorige) Ansprache des Publikums zeigt die gewünschte Wirkung, nämlich dass man sich mit dem Thema auseinandersetzt.

Endlich gab es auch das langersehnte Buch zu kaufen und mal abgesehen davon, dass es eine Zierde in jedem Bücherschrank ist, …

…freue mich schon auf nächstes Wochenende, wenn ich anfange es zu lesen (zum Mitnehmen ist es einfach zu groß).

Gerade hab ich festgestellt, dass am 25.Februar Zürich auf der Liste der Tourdates steht und da ich in Freiburg bin ist klar was ich machen werde. Mal sehen ob ich im Crash am Donnerstag Begleitung finde … und für April liebäugle ich mit London, man stelle sich vor: Die Erfinderin des Victoriandustrial in England …HACH!

Und natürlich habe ich eine Menge Bilder gemacht …

This entry was posted in gothic, in Concert. Bookmark the permalink.

3 Responses to Carpe Noctem

  1. Und? Schlafdefizit überlebt? Auf BBC habe ich gehört „one can bank sleep in advance“…

    • foxxi says:

      Also das Obige schon, aber ich habe schon wieder ein paar Neue …:-)

      Was den „Schlafvorrat“ angeht, nun, …die einen sagen so, die anderen so. Das ist wie beim Cholesterin und am Schluss ist doch egal wovon Du krepierst!

  2. notYanka says:

    Hey, war letzte Woche auch am Konzert in Berlin und hab Emilie letztes Jahr auch mal in Frankfurt gesehen. Deine Fotos sind richtig gut geworden *thumbsup* …wenn ich nicht gerade in 5 Tagen von Basel nach Berlin umziehen würde würd ich sagen man sieht sich vllt in Zürich xD trotzdem viel Spass da 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.