Spread the words! – (29) Update

Jack Wolfskin heult rum, dass irgendwelche Stricklieseln auf Dawanada mit selbstgeklöppelten Pfötchen „Markenrechtsverletzungen“ begehen und den Millionenumsätzen des Ladens Schaden zufügen könnten.

Nun ja, gleiches Recht für alle sollte man meinen, es soll ja sogar Unternehmen jenseits der Anwaltsbranche geben, die Abmahnen als neues Geschäftsmodell anpreisen.

Nun, ich habe bereits gestern abend Jack Wolfskin in ihr Gästebuch geschrieben, wie ich in Zukunft meine Kundenbeziehung zu dieser Firma handhaben werde, nämlich gar nicht mehr …(das wird natürlich von deren Moderation nicht freigeschaltet) und ich kann nur jedem empfehlen das Gleiche zu machen. Das Zeug ist zwar ganz gut, aber es gibt einige Alternativen.

Ferner verweise ich auf das, was ich nun bereits mehrfach hier geäußert habe, es kann nicht sein, dass man diesem Treiben millionenschwerer Konzerne schutzlos gegenüber steht. Im vorliegenden Fall sind die Bedenken der Firma Jack Wolfskin völlig lächerlich, beim Versuch gegen einen potenten Gegner ins Feld zu ziehen (z.B. die TAZ) würden die Idioten höchstwahrscheinlich immer den Kürzeren ziehen. Insofern sind solche Abmahnungen nur dadurch wirksam indem man dem Abgemahnten existenzielle Ängste zufügt – dafür gibt es übrigens ein Wort: Terror!

UPDATE 15:35h:

Ach ja, fast hätte ich’s vergessen: Das Dawanda seine Contentschaffenden im Stich läßt ist natürlich nicht nur eine Randnotiz, sondern typisch Web 2.0iges AAL-Prinzip
…. und noch etwas der äußereumständegezwungene Zensurproviderfan und Lieblingsblogger der Medien Nico Lumma will einfach den Schuss nicht hören (oder ist schlichtweg zu doof dafür).

This entry was posted in Aufstand, Bürgerrechte, Idiocracy, Kommerz, shayze, weitersagen, Wut. Bookmark the permalink.

One Response to Spread the words! – (29) Update

  1. rabe says:

    „Jack Wolfskin – Dies ist erst der Anfang“
    Die Bären-Community hat Ärger mit JW:

    http://skorpionstich.wordpress.....er-anfang/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.