Ein großes Wort …

… Internet-Manifest, tadellos!

Nichts gegen die 17 Behauptungen zum (gewünschten) modernen Journalismus. Im Großen und Ganzen ist das schon in Ordnung nur wenn ich so ein paar der Erstunterzeichner mir anschaue, dann bekomme ich das ganz große Zweifeln an der Ernsthaftigkeit ihrer Thesen.

Es sind Typen die sich allzu leicht kaufen lassen und dann von Zwängen reden, das hat nichts mit „modern“ zu tun, es ist ältester Wein in zudem noch alten Schläuchen. Ihre Glaubwürdigkeit haben die schon lange verloren, deshalb werden sie auch von den „alten“ Medien als „Sprachrohre“ identifiziert …so kann denen nicht wirklich etwas passieren …

… also mitmachen tu‘ ich dabei nicht!


Ach siehste, da war jemand schneller – ist alles gesagt *Punkt*

This entry was posted in Bloggersdorf, contemporary idiots, Einspruch, Kommerz, was mit medien. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.