Bitte um Entschuldigung …

Heute nacht habe ich auf einem von mir sehr geschätzten Blog, nämlich ausgerechnet bei Netzpolitik Werbung für Vodafone gesehen und war ziemlich von der Rolle und habe meiner Wut per Blogpost Luft gemacht.

Heute morgen wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass diese Werbung verschwunden ist und dies ist tatsächlich der Fall.

Netzpolitik ist ebenfalls Teil der Adnation-Blogger, hatte sich (wie auch noch andere) aber nicht an der Vodafonekampagne beteiligt, war also nicht Teil derjenigen die mit teilweise fadenscheinigen Begründungen Werbung für den Zensurprovider schalteten.

Wahrscheinlich handelt es sich dabei um einen Bug bei Adnation, den es wäre ein ziemlicher Hohn, wenn ausgerechnet die Anti-Zensursula-Speerspitze Netzpolitik, Werbung für den obersten Zensurprovider machen würde.

Am saubersten wäre gewesen einfach Markus Beckedahl anzumailen und um eine Stellungnahme zu bitten. Jedoch erstens war ich sehr wütend und zweitens war die Reaktion der Vodafoneunterstützer bislang eher noch nervtötender als die Werbebanner. Das soll keine Ausrede sein, beim nächstenmal mach‘ ich’s besser.

Ich habe den Blogpost gelöscht, auch das ist nicht sauber denn sowas macht man eigentlich nicht, aber es erscheint mir sinnvoll, wenn das Corpus delicti abhanden kommt. Allerdings habe ich hier den Screenshot:

netzpolitik

Aber den restlichen Vodafone-Freunden aus Bloggersdorf möchte ich noch mitgeben:

Darüber wird kein Gras wachsen!

Update: Offizielle Antwort von Netzpolitik: Es ist ein Fehler vom Werbeanbieter. Die Vf-Werbung ist unerwünscht. *uff!*

This entry was posted in Bloggersdorf, Erklärbär, Internetzensur, Kommerz, meta, vom Baum der Erkenntnis genascht, Zensursula. Bookmark the permalink.

2 Responses to Bitte um Entschuldigung …

  1. Alfonso says:

    ich mag Vodafone, die haben günstige Tarife und freundliche Service. Ich finde wir konnten eine Diskussion über Vodafone starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.