Es könnte so schön sein …

Die Nachbereitung des gestrigen Tages ist eine sehr angenehme, wenn gleich auch zeitraubende Tätigkeit. Bin ich doch eigentlich schon wieder auf dem Sprung (Lesbisch-Schwules Stadtfest UND Fête de la musique , ich liebe Berlin…).

Nachdem sich in den vergangenen Tagen bei mir sehr viel Wut angesammelt hatte, war die von der Piratenpartei angekündigte bundesweite Demonstration gegen Internetzensur ein willkommenes Ventil. Und es verfehlte seine Wirkung nicht. Es tut gut zu sehen welche Bewegung sich da mittlerweile gebildet hat. Mit dem Übertritt von Jörg Tauss von der Verräterpartei zu den Piraten, haben wir nun sogar den ersten Bundestagsabgeordneten, hoffentlich werden es im September noch ein paar mehr.

Tauss tritt aus! – Nach 38 Jahren SPD entert er Piratenschiff

Und um es auch gleich zu sagen: Ja, ich weiß, auch bei Tauss ist nicht alles Gold was glänzt, aber irgendwo muss man mal anfangen! Genau, wie mit den „Beweisfotos“ …diesmal in gothic dark:

Demo200609_01 Demo200609_07

Demo200609_08 Demo200609_09

Demo200609_10 Demo200609_11

Demo200609_14 Demo200609_12

… mir gefällt dieser Stil ziemlich gut:
Demo200609_15

Nun, die Demo war noch in einer anderen Hinsicht sehr erfolgreich: Ich habe zwei mir virtuell gut bekannten Bloggerinnen nun auch im RealLife kennengelernt und zusammen mit einem sehr sympathischen Journalisten wurde daraus ein toller (und kulinarischer) Nachmittag …merci beaucoup (und hoffentlich auf bald mal wieder!) …

…eben jener Nachmittag begann mit lecker Kuchen und lecker vietnamesischer Küche und einem Spaziergang durch die Hasenheide (ey, Du brauchscht Du was…?) zum Flughafen Tempelhof

T-Hof200609_1 T-Hof200609_2

… wobei ich die Kommentierung hierzu in kompetentere Hände geben möchte und deshalb gebe ich ab nach nebenan, jedoch nicht ohne nochmals die Frage an den Senat zu stellen: Wie dämlich seid Ihr eigentlich?

Danach gings schnurstracks nach Hause, umziehen und zum Zwischenspiel in die Urania, wo uns Dr. Mark Benecke einen äußerst blutigen und unterhaltsamen Vortrag über Blutspuren und deren kriminologischer Deutung ablieferte. Diesen Namen sollte man sich merken, wir waren definitiv nicht das letztemal da, den es gibt von Ihm noch mehrere Themen, von denen man unbedingt was gehört haben sollte. Und von Musik hat er auch eine Ahnung …!

Paule200609

Anschließend gab es Hektik, denn im Tonart waren die Titty Twisters zugange und ich hatte diesbezüglich bei ein paar Kollegen die Werbetrommel gerührt. Also mit dem Taxi und Höchstgeschwindigkeit kam ich gerade noch rechtzeitig um die Zugabe abzugreifen …

TT200609

…und festzustellen, dass alle dem Ruf gefolgt waren, also konnte die Nacht beginnen.
Geendet hat dann alles fast wie es angefangen hatte, nämlich …

Fastfoodwannen
… mit dem Aufmarsch der Staatsmacht!

Ein schöner Tag, auch wenn mich auf dem Heimweg im Morgengrauen das von mir gehasste Vogelgezwitscher verfolgte.

Heute ist ein neuer Tag und schon könnte man sich wieder aufregen: Die EMMA dreht völlig am Rad, aber gut Frau Schwarzer hat ja schon lange abgewirtschaftet. Ein paar Abgeordnete der Verräterpartei versuchen sich auf eine unsägliche Weise zu rechtfertigen anstatt einfach ihr Maul zu halten und andere geben gerade ihr Hirn vollständig ab …

… leckt mich am Arsch …ich gehe mich jetzt amüsieren!

This entry was posted in Aufstand, Bürgerrechte, Datenschutz, Freiheit statt Angst, Internetzensur, Piraten, Politik, Stasi 2.0, unterwegs, Vorratsdatenspeicherung, weitersagen, Wut, Zensursula, Zivilcourage, ¿Revolución. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.