LINKS, zwo, drei, vier …

rTag

„Does the flap of a butterfly’s wings
in Brazil set off a tornado in Texas?“
Chaos Theory: The Butterfly effect

Ich bin z.Zt. nicht gut auf Teile unserer Gesellschaft zu sprechen. Ich bin mittlerweile so wütend, daß mir die Befürchtungen einer Präsidentschaftskandidatin, wonach sie soziale Unruhen auch in Deutschland nicht ausschließt runtergehen wie Öl. Natürlich heulen die Verantwortlichen für die Misere auf wie die berühmten getroffenen Hunde. Kein Wunder, denn sie haben Angst, fürchterliche Angst und das ist auch gut so …

Nur sind wir ehrlich, vor was fürchten sie sich? Sicher nicht vor dem Volk. Der größte Teil der bundesrepublikanischen Bevölkerung sucht lieber Germanys next Toptrottel als die Wahrheit hinter den Machenschaften unserer Eliten aus Politik und Wirtschaft.

In meinem unmittelbaren Umfeld herrscht soviel Ahnungslosigkeit, dass einem echt zum Heulen zumute ist. „Ursula voll die Laiin hat recht, denn Kinderpornographie ist unendlich böse“ …so einfach ist die Welt und außerdem ist irgendein dumpfer  Promidarsteller im Dschungel sowieso viel interessanter …Und wenn es dann mal gelingt die tägliche Portion Sedativum unserer führenden Medien ausfallen zu lassen, dann muss man die Chance nutzen, das Umfeld aufzuklären. Behutsam, den noch schlimmer als die Ignoranz ist der Stempel ein Verschwörungstheoretiker oder gar gleich ein Pädophiler zu sein.

Dabei habe ich ja auch keine Angst vor Wolle, Zensursula und den anderen Internetausdruckern, das habe ich schon mehrfach auf diesem Blog vermerkt. Ich halte diese Leute einfach nur für geistig schwach strukturiert, und schließlich ist im September Wahl und da die Performance unserer Politiker bei wirklich wichtigen Themen eher unterirdisch ist muss man dem Wahlvieh noch ein paar knackig, plakative Aktionismen um die Ohren hauen. Da eignen sich doch missbrauchte Kinder prächtig! Man kennt doch die Schweine, kann man ja täglich bei Richter/in Hold/Salesch sehen …

Nun ist die Büchse der Pandora geöffnet und aus allen Löchern kommen nun, wie erwartet,  die Trittbrettfahrer (!) gekraucht. An erster Stelle natürlich weitere Politiker mit der obligatorischen Profilneurose dicht gefolgt von den Kalkleisten der Contentmafia. Vielleicht haben wir ja ein wenig Glück und die Büchsenöffner stolpern über Ihre eigene Glaubwürdigkeit.

Damit aber nicht genug „et kütt wie et kütt…“ sagt der Kölner und siehe da: Unser Staat kriminalisiert so ganz allmählich die Internetnutzer.

Wohin führt uns das alles?? Vielleicht zu einem ausdruckfähigem Blümchenwiesen-Internet für alle, wie es ein Teilnehmer der Mahnwache am 17.04.2009 anmerkte?  Oder müssen wir uns zertifizieren lassen?

Nein…entweder die Revolution fängt bald an oder wir jagen diese Vollspacken bei der nächsten Wahl demokratisch aus ihren Ämtern. Das geht aber nur, wenn bis dahin eine Mehrheit der bundesrepublikanischen Bevölkerung weiß was gespielt wird, also ….W E I T E R S A G E N!

Hier sind noch mehr lesenswerte Links:

Focus Online Wirksamkeit von Kinderporno-Sperrungen umstritten
Deutschlandfunk Filter-Störung
Spreeblick Einladung zum Gespräch: Kinderpornografie, Internetsperren und die Rolle des Staates in einer demokratischen digitalen Gesellschaft (Update)
Süddeutsche Zeitung Sperren ist keine Lösung
Süddeutsche Zeitung Zensur wird salonfähig
Oeffinger Freidenker Der Kampf gegen Kinderpornographie, ohne Rücksicht auf Verluste
Stefan Niggemeier Phoenix und die Kinderporno-Expertin
Netzpolitik Zypries zum Internet-Zensurgesetz: Hier ist Scheiße…

Jörg Tauss ist zwar Politiker aber immerhin kein Internetausdrucker, aber sein politikerimanenter Hang zur Selbstdarstellung wurde von seinen Kritiker dankend aufgenommen. Ein „schönes“ Beispiel was passieren kann wenn man diesen Leuten auf die Pelle rückt:

Spiegelfechter Jörg Tauss – Märtyrer oder Miss Marple?
Spiegelfechter Die Affäre Tauss – wie demontiert man einen Datenschützer?
Fefe 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
This entry was posted in Arsch hoch!, Aufstand, Bürgerrechte, contemporary idiots, Datenschutz, Freiheit statt Angst, Generalverdacht, Idiocracy, Internetzensur, Kommerz, Piraten, Politik, Stasi 2.0, Vorratsdatenspeicherung, weitersagen, Wurm drin, Wut, Zensursula, Zivilcourage, ¿Revolución. Bookmark the permalink.

2 Responses to LINKS, zwo, drei, vier …

  1. vielklang says:

    Servus…

    Weiterführendes zum Thema….

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30119/1.html

    Grüße Hendrik

    • foxxi says:

      Nun, ich bin auch schon am weitersammeln. Das wird mal eines Tages interessant, wenn unsere Nachkommen fragen, wie es soweit kommen konnte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.