Ziviler Ungehorsam – Episode 2

hier ist Episode 1

Pünktlich ein Monat nach Fälligkeit und pünktlich zur Zahlung der 2. Rate ging heute die Mahnung vom Finanzamt ein. Der frühe Zeitpunkt überrascht mich doch ein wenig, aber wenn’s um seine Kohle geht dann gibt’s bei Vater Staat keinen Verzug.

Weniger überraschend jedoch der Inhalt. Kryptische Aneinanderreihung von Summen, die erste Rate wurde offensichtlich zur Kenntnis genommen ohne jedoch eine explizite Erwähnung zu erfahren.
Die „Rechtsbehelfsbelehrung“. oder wie das beim Finanzamt heißt, ist wie erwartet beamtenmäßig formuliert. Alles kann ich jetzt gar nicht lesen dazu muss man ausgeruht sein und ich komme gerade aus dem Büro. Beim Überfliegen stellt man jedoch sofort fest, dass auf überflüssige Höflichkeit dankenswerter Weise verzichtet wurde, lediglich das „Hochachtungsvoll“ zum Schluss soll wohl symbolisieren, dass man sich an einen Bürger wendet.

Inhaltlich wie erwartet: Es wird mit sofortigen Maßnahmen gedroht. Es wäre ja auch sinnlos, wenn der Staat seine eigenen Gesetze gerichtlich durchsetzen müsste. Die Säuminiszuschläge halten sich noch in Grenzen, mal sehen wie sich das entwickelt. Irgendetwas steht hier von Erhöhung pro Monat, egal… wir werden sehen!

Es geht weiter …!

This entry was posted in ...create your own world, Aufstand, Einspruch, Mut, Wut, Zivilcourage, ¿Revolución. Bookmark the permalink.

3 Responses to Ziviler Ungehorsam – Episode 2

  1. Konrad says:

    Bei mir hat der Finanzamtgerichtsvollzieher letztes Jahr kurz nach so einem Schreiben eine Kontopfändung veranlasst. Das ist das eigentliche Problem: Entweder mal lebt im Wald und kleidet sich in Tierfelle, oder man lebt im Staat und bleibt nackt.

  2. UWP says:

    Da Cymone eben beim Titel „Episode 2“ StarWars-Mucke anstimmte, einigten wir uns auf einen Übergangstitel für Dich: Darth Schuldner.

    Wollen wir hoffen daß nach „The Empire strikes back“ in Episode 3 „The Return of the Tax Knights“ kommt. Gut, das ist jetzt nicht Originalnummerierung, aber dicht genug dran.

    Ich würde jedenfalls nicht die Tür aufmachen, wenn’s klingelt und man durch den Spion den Todestern vor der Tür rumlümmeln sieht.

    (Kleiner Tip von der Vollstreckerin: wenn man das Namensschild von der Tür abpult, hat auch der Steuereintreiber des Sheriffs ein
    Zutrittsproblem)

    Mermgfurt,

    Cymone & Udo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.