A Life Less Ordinary. . .

. . .wer hätte das nicht gerne, anstatt dessen bekommt man bei Amazon gnadenlos vorgehalten, welch‘ ein ordinäres Mainstreamarschloch man doch in Wirklichkeit ist. . .nein. . , wie manipuliert man schon ist.

Am Samstag habe ich beim Plattenladen meines Vertrauens drei CDs erstanden, die nach meinem Dafürhalten nicht gerade der chartshörigen Radiomehrheit geläufig sind. Die eine davon ist sogar ein Debütalbum einer mir gänzlichen unbekannten Combo.

Wie es guter Brauch bei mir ist habe ich diese 3 CDs zuhause natürlich sofort für eine Ipodverwendung (schon wieder so ein Hypeding!) verwurstet, was traditionell damit endet, das ich ganz zum Schluss den einzelnen Tracks noch das Bild des CD-Covers von Amazon hinzufüge, weil’s einfach cool aussieht!

Und da schau her: „Kunden die diese CD gekauft haben. . .“

Zufall1

Zufall2

Ich bin so durchschnittlich, ich könnte heulen! Ach, wär‘ ich doch ’ne coole Sau!

This entry was posted in leben. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.